Freitag, 17. Juni 2011

Auf zu Astrid Riedel

Ich habe gerade ein kleines Köfferchen gepackt, weil ich morgen früh bald zu einem Workshop mit Astrid Riedel nach Düsseldorf/Ratingen fliege. Übernachten darf ich bei Vera und dann können wir noch die ganze Nacht und fast den ganzen Sonntag in Perlen schwelgen. Ich freue mich riesig, dass ich mal wieder ein Wochenende mit Glas verbringen kann.

Spaßig wird es aber sicher morgen früh am Flughafen. Weil ich ein bisschen knapp bin, werde ich mein Köfferchen nicht aufgeben. Dass die gesamte Sicherheitskontrolle Glasperlen gucken kommt, das hatte ich schon öfter. Nun habe ich aber auch noch einige Grafitpaddel im Koffer und auch noch Feinstaubmasken (!). Auf diverse Messing- und Metallwerkzeuge, die ich eigentlich liebe, habe ich ja schon verzichtet

Ich werde berichten!

Mittwoch, 8. Juni 2011

Lange Nacht - Videospot

Zur Langen Nacht der Wissenschaften gibt es jetzt auch einen Videospot

http://www.youtube.com/watch?v=0qNea5sUo4E

und wenn ihr genau hinschaut, könnt ihr mich auch entdecken

Montag, 6. Juni 2011

Neuer Brenner

Ich habe mir vor ungefähr einem Jahr einen neuen Brenner gekauft, einen Lynx. Irgendwie habe ich es nicht geschafft den endlich mal anzuschließen und auszuprobieren... bis zum vergangenen Sonntag. Was soll ich sagen, mit zwei Konzis macht der ein ganz schönes Höllenfeuer, war mir fast zu heiß, d.h. ich habe meine Sauerstoffkonzentratoren ziemlich runter geregelt.

Um die Temperatur abschätzen zu können eignen sich solche Perlen ganz gut. Sehr schlicht, aber mir gefällt es... könnte allerdings noch ein bisschen Goldmalerei vertragen. Die Temperatur des Lynx ist jedenfalls genial... die dunklen Streifen sind übrigens nicht schwarz und nicht grau, sondern metallisch: silber bis platinfarben. Geniales neues Morettiglas!


und dann hatte mein bedauernswerter Mann ganz fürchterlichen Hunger.... Sonntagmittag, Frau am Brenner und Nichts zu essen.... Ihhhhh!. Ich hab deshalb nur noch schnell eine Perle gedreht, die sich im Wesentlichen dadurch auszeichnet, dass ich einen auf meinem Tisch rumliegenden Twistie verwendet habe. Kommt ganz gut. Jetzt müsste ich nur noch wissen, welche Gläser ich da zusammengedreht habe. Irgendwann fange ich mal an und werde ordentlich und schreibe mir auf, was ich tue.... irgendwann!